Warning: For Speleologist’s only

Es regnet. Seit drei Tagen ohne Unterbrechung. Wir haben aufgeräumt, gelesen und vor allem diskutiert, ob es sich lohnt zu warten. Am vierten Tag haben wir genug davon auf das für den nächsten Tag angekündigte schöne Wetter zu warten. Also entscheiden wir uns zumindest die erste Länge zu klettern, welche schon erschlossen und mit 6a bewertet ist. Auch können wir somit unseren Arbeitsplatz für die kommenden Tage einrichten und ein Fixseil platzieren.

Das war alles nass! 

Gesagt getan. Wie erwartet trieft die Wand aus allen Poren, doch zumindest der Regen beruhigt sich etwas und hört schliesslich auf. Und obwohl wir jetzt nicht gerade jeden Tag auf nassem Fels klettern möchten, macht es uns nach drei Tagen „Fossil spielen“ recht Spass und wir fühlen uns wie Speleologen in einer Grotte aus Sintern, Löchern und tropfenden Rinnen.

Stand der 6a 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.